Was kostet das Bauwerk Schweiz in Zukunft und wer bezahlt dafür?

., Nationales Forschungsprogramm
 Taschenbuch
Sofort lieferbar
 
Mit einem aktuellen Wiederbeschaffungswert von rund 2 380 Milliarden Franken für Infrastruktur und Wohnbauten stellt das "Bauwerk Schweiz" einen enormen Wert dar. Es muss laufend unterhalten und an neue Anforderungen angepasst werden. Dieses Buch bietet in drei Teilen erstmals eine verlässliche Gesamtschau zum Wert der heute vorhandenen Infrastruktursysteme und Wohnbauten sowie des absehbaren Erhaltungs- und Erweiterungsbedarfs der kommenden zwei Jahrzehnte. Zudem werden die aktuellen Finanzierungsmechanismen für die Erhaltung und Erweiterung der Infrastrukturanlagen und des Wohnungsbestands kritisch durchleuchtet, allfällige Finanzierungslücken identifiziert und alternative Finanzierungsquellen aufgezeigt.
Das "Bauwerk Schweiz" mit seiner technischen Infrastruktur und dem Gebäudepark bildet den unverzichtbaren Unterbau von Gesellschaft und Wirtschaft. Mit einem aktuellen Wiederbeschaffungswert von rund 2380 Milliarden Franken für Infrastruktur und Wohnbauten stellt es einen enormen Wert dar, und es muss laufend unterhalten und an neue Anforderungen angepasst werden. Allein die Unterhalts- und Erneuerungskosten belaufen sich in den kommenden zwei Jahrzehnten auf jährlich 65 Milliarden Franken oder 12 Prozent des Bruttoinlandprodukts.
Diese Fokusstudie des Nationalen Forschungsprogramms NFP 54 "Nachhaltige Siedlungs- und Infrastrukturentwicklung" bietet in drei Teilen erstmals eine verlässliche Gesamtschau zum Wert der heute vorhandenen Infrastruktursysteme und Wohnbauten sowie des absehbaren Erhaltungs- und Erweiterungsbedarfs der kommenden zwei Jahrzehnte. Zudem werden die aktuellen Finanzierungsmechanismen für die Erhaltung und Erweiterung der Infrastrukturanlagen und des Wohnungsbestands kritisch durchleuchtet, allfällige Finanzierungslücken identifiziert und alternative Finanzierungsquellen aufgezeigt.
Die Fokusstudie legt damit wichtige Grundlagen vor für die Festlegung von Prioritäten in der Verwendung öffentlicher Finanzen. Denn angesichts der anstehenden oder absehbaren Finanzierungsprobleme in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft wird die Diskussion über die Erhaltung und den Ausbau unserer technischen Infrastruktur und das zukünftige Wohnen weniger von der Finanzierbarkeit, sondern vor allem durch die volkswirtschaftliche Tragbarkeit und individuelle Zahlungsmöglichkeit bzw. Zahlungsbereitschaft geprägt werden.
Autor: Hans-Rudolf Schalcher, Hans-Jakob Boesch, Kathrin Bertschy, Heini Sommer, Dominik Matter, Johanna Gerum, Martin Jakob
Hans-Rudolf Schalcher ist em. Prof. der ETH Zürich. Die AutorInnen sind bei verschiedenen Beratungs- und Forschungsunternehmen tätig: Hans-Jakob Boesch, Kathrin Bertschy und Heini Sommer (Ecoplan), Johanna Gerum (pom+Consulting AG), Dominik Matter (Fahrländer Partner AG) und Martin Jakob (TEP Energy).
Autor: Hans-Rudolf Schalcher
ISBN-13:: 9783728133977
ISBN: 3728133973
Erscheinungsjahr: 01.01.2011
Verlag: Vdf Hochschulverlag AG
Gewicht: 596g
Seiten: 236
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 242x202x18 mm, durchgehend farbig, zahlreiche Abbildungen und Tabellen