Medizin und Ärzte im deutschen Judentum der Reformära

15, Jüdische Religion, Geschichte und Kultur
Die Architektur einer modernen jüdischen Identität
 Buch
Sofort lieferbar
 
Der kulturelle Wandel im Judentum der Reformära (1750-1850), verdeutlicht am Beispiel der Medizin.
Ärzte und Medizin waren Brennpunkte des grundlegenden kulturellen Wandels, an denen Juden in Deutschland nach 1750, der Zeit der jüdischen Aufklärung, ein modernes Selbstverständnis entwickelten.
Eberhard Wolff examines how German Jewish physicians and their medical reform debates like the ones on early burial and circumcision shaped Jewish identity from mid 18th to mid 19th century.
Autor: Eberhard Wolff
Wolff, EberhardPD Dr. rer. soc. Eberhard Wolff ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Medizinhistorischen Institut und Museum der Universität Zürich und Privatdozent für Kulturanthropologie an der Universität Basel.
Eberhard Wolff examines how German Jewish physicians and their medical reform debates like the ones on early burial and circumcision shaped Jewish identity from mid 18th to mid 19th century.
Autor: Eberhard Wolff
ISBN-13:: 9783525569436
ISBN: 3525569432
Erscheinungsjahr: 01.03.2014
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Gewicht: 621g
Seiten: 292
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 238x159x27 mm