Das Verschwinden des Philip S.

4535, suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe
 Taschenbuch
Sofort lieferbar
 
Preis der SWRBestenliste 2013Grimmelshausen-Preis 2013»Der Roman schreibt mit poetischer Wucht ein bedeutsames Kapitel in der noch längst nicht in ihren Widersprüchen begriffenen Geschichte des Terrorismus.« NZZ»In diesem erstaunlichen und wahrhaftigen Buch geht es nicht um Schuld, nicht um Beweise und Gegenbeweise. Es geht um den Menschen Philip S., den die Autorin liebte ...« FAZ
Rudi Dutschke wird auf der Straße angeschossen, Steine bringen die Fenster des Springer-Gebäudes zum Bersten. Es sind angespannte Zeiten, in denen sich Philip S., ein sensibler und eigenwilliger Schweizer, und die junge Mutter Ulrike an der Filmakademie Berlin kennenlernen. Fernab der Unruhen erschaffen sie eine weisungsfreie, der Ästhetik und familiären Geborgenheit gewidmete Welt. Doch schleichend politisiert sich auch ihr Alltag, sie gründen Kinderläden, entwerfen Flugblätter und Streitschriften. Nach einem Gefängnisaufenthalt ist für die Liebenden nichts mehr so, wie es einmal war.

Ulrike Edschmid erzählt in ihrem bewegenden Buch vom unaufhaltsamen Verlust eines Menschen, der in den bewaffneten Untergrund geht. Sie wirft einen Blick zurück auf die prägenden Jahre im Leben ihrer Generation - und auf eine Tragödie, die so noch nie beschrieben wurde.
Autor: Ulrike Edschmid
Edschmid, UlrikeUlrike Edschmid, 1940 in Berlin geboren, studierte Literaturwissenschaft sowie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. 2013 erhielt sie den Grimmelshausen-Preis, 2014 den Cotta-Preis und den Preis der SWR-Bestenliste für ihr Lebenswerk.
Autor: Ulrike Edschmid
ISBN-13:: 9783518465356
ISBN: 351846535X
Erscheinungsjahr: 01.03.2014
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Gewicht: 171g
Seiten: 156
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 190x116x17 mm