Lokale Agenda 21 zwischen Wunsch und Wirklichkeit

148, Schriften zum Umweltrecht
Nachhaltige Entwicklung, ihre Aufnahme in Recht und Praxis
 Taschenbuch
Sofort lieferbar
 
Einleitung: Entstehung und Entwicklung der Agenda 21
- Historische und etymologische Wurzeln nachhaltiger Entwicklung

- A. Entwicklung und Streitstand der Nachhaltigkeitsmodelle: Wirtschaftswissenschaftliche Modelle der Nachhaltigkeit
- Nachhaltigkeit als Entwicklungsmodell
- Zielkonflikte der nachhaltigen Entwicklung
- Umsetzungsstrategien nachhaltiger Entwicklung
- Nachhaltigkeit und Vorsorge
- Zusammenfassung

- B. Inhalte und Umsetzung der Agenda 21 in der Praxis: Die Agenda 21 und nachhaltige Entwicklung
- Verbreitung und Inhalte der lokalen Agenda 21 in der Praxis
- Begleitung und Förderung des Agenda-Prozesses
- Langfristige Perspektiven einer lokalen Agenda 21

- C. Nachhaltige Entwicklung im Recht und Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden: Völkerrecht und Europarecht
- Verfassungsrechtlicher Rahmen für die Gemeinden
- Nachhaltige Entwicklung in Fachgesetzen und Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden
- Kooperation und informale Steuerung in den Gemeinden
- Folgerungen und Stellungnahme

- D. Organisationsstrukturen lokaler Agenda 21-Prozesse: Organisatorische Gremien
- Organisationsmuster und prägende Initiierungsansätze
- Strategien in der Umsetzung lokaler Agenden

- E. Partizipation und Dialog in lokalen Agenda 21-Prozessen: Interkommunaler Dialog, Kap. 28.3
- Ausgestaltung und Praxis intrakommunaler Beteiligungsansätze
- Problemfelder der Partizipation
- Neuere Partizipationsansätze
- Nutzen erfolgreicher Partizipation für die Gemeinden
- Zusammenfassung: Nachhaltige Entwicklung als Zielsetzung
- Nachhaltigkeit im Recht und Rückwirkungen auf die Gemeinden
- Organisationsstrukturen und Handlungsansätze
- Partizipation und Dialog als Erfolgsfaktoren
- Stand, Thematik und Ausblick der lokalen Agenden
- Anhang
- Literaturverzeichnis
- Stichwortverzeichnis
Die Weltumweltkonferenz von Rio 1992 ist auch heute noch bekannt. Für die auf der Konferenz entstandene Tagesordnung für das 21. Jahrhundert, die Agenda 21, gilt dies bereits nicht mehr uneingeschränkt. Frank Nolte untersucht den Stand der lokalen Agenda 21, die Bemühungen der Städte und Gemeinden um nachhaltige Entwicklung.Die Darstellung der theoretischen Konzepte nachhaltiger Entwicklung zeigt, dass eine ökologische Zentrierung das Konzept nachhaltiger Entwicklung verengt erfasst. Dies schlägt sich auch in Inhalten und Umsetzung in der Praxis nieder. Sie verbleibt in der Regel auf semantischer Ebene, obwohl die Gemeinden rechtlich beträchtliche Handlungsmöglichkeiten für nachhaltige Entwicklung haben.
Organisatorisch und inhaltlich finden sich im Alltag der lokalen Agenda 21 zahlreiche bekannte ungelöste Probleme aus Projektmanagement, Verwaltungsreform und Neuem Steuerungsmodell. Bleibend aktuell sind angesichts leerer Kassen der Gemeinwesen die Probleme der Bürgerpartizipation unter dem Leitbild einer Zivilgesellschaft. Den erhofften flächendeckenden Durchbruch hat die lokale Agenda 21 nicht geschafft.
Autor: Frank Nolte
InhaltsangabeInhaltsübersicht: Einleitung: Entstehung und Entwicklung der Agenda 21 - Historische und etymologische Wurzeln nachhaltiger Entwicklung - A. Entwicklung und Streitstand der Nachhaltigkeitsmodelle: Wirtschaftswissenschaftliche Modelle der Nachhaltigkeit - Nachhaltigkeit als Entwicklungsmodell - Zielkonflikte der nachhaltigen Entwicklung - Umsetzungsstrategien nachhaltiger Entwicklung - Nachhaltigkeit und Vorsorge - Zusammenfassung - B. Inhalte und Umsetzung der Agenda 21 in der Praxis: Die Agenda 21 und nachhaltige Entwicklung - Verbreitung und Inhalte der lokalen Agenda 21 in der Praxis - Begleitung und Förderung des Agenda-Prozesses - Langfristige Perspektiven einer lokalen Agenda 21 - C. Nachhaltige Entwicklung im Recht und Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden: Völkerrecht und Europarecht - Verfassungsrechtlicher Rahmen für die Gemeinden - Nachhaltige Entwicklung in Fachgesetzen und Handlungsmöglichkeiten der Gemeinden - Kooperation und informale Steuerung in den Gemeinden - Folgerungen und Stellungnahme - D. Organisationsstrukturen lokaler Agenda 21-Prozesse: Organisatorische Gremien - Organisationsmuster und prägende Initiierungsansätze - Strategien in der Umsetzung lokaler Agenden - E. Partizipation und Dialog in lokalen Agenda 21-Prozessen: Interkommunaler Dialog, Kap. 28.3 - Ausgestaltung und Praxis intrakommunaler Beteiligungsansätze - Problemfelder der Partizipation - Neuere Partizipationsansätze - Nutzen erfolgreicher Partizipation für die Gemeinden - Zusammenfassung: Nachhaltige Entwicklung als Zielsetzung - Nachhaltigkeit im Recht und Rückwirkungen auf die Gemeinden - Organisationsstrukturen und Handlungsansätze - Partizipation und Dialog als Erfolgsfaktoren - Stand, Thematik und Ausblick der lokalen Agenden - Anhang - Literaturverzeichnis - Stichwortverzeichnis
Autor: Frank Nolte
ISBN-13:: 9783428121366
ISBN: 3428121368
Erscheinungsjahr: 24.10.2006
Verlag: Duncker & Humblot GmbH
Gewicht: 952g
Seiten: 730
Sprache: Deutsch
Auflage 06001, 1. A.
Sonstiges: Taschenbuch, 236x159x34 mm, Abbildungen