Allumfassende Ordnung

Gartenkunst und Wissenschaft in Gotha unter Ernst II. von Sachsen-Gotha-Altenburg (1772-1804)
 Taschenbuch
Sofort lieferbar
 
Exklusives Verkaufsrecht für: Gesamte Welt.
Aus dem Inhalt: 'Neues' Herzogspaar und 'neue' Gartenkunst - Interpretation: Im Dienst politischer Werbung - Zeitgenössischer Blick - Aneignung: Sommeraufenthalt - Im Wirbel der Moden - Professionalisierung und Popularisierung - Transformation: Phasen und Schwerpunkte - Raumbildung - Konsequenzen - Streitfragen - Verortungen: Phasen und Schwerpunkte - Wissensraum - Vorstellungsraum - Weltumspannende Sinnfunktion?
Die enge Verbindung von Gartenkunst und Naturwissenschaft zeigt sich besonders deutlich im zweiten Modell des Landschaftsgartens, welches ab 1770 auf dem europäischen Kontinent für einzelne Gartenbesitzer als Leitidee fungierte. Theoretisch entwickelte sich dieser neue Typ des landschaftlichen Kunstwerks aus der zeitgenössischen Wechselwirkung zwischen der Ästhetik und der Physik. Verstand die Gartentheorie den frühen Landschaftsgarten noch als ein künstlerisches Unternehmen mit einem politischen Symbolgehalt, öffnete sie im Zuge des Wissenschaftsdiskurses dieses Bedeutungsfeld und nahm die Darstellung des unendlichen Raumes wie die Möglichkeiten unterschiedlichster Wahrnehmungskonzepte in das Zentrum ihrer Betrachtung. Die vorliegende Studie beleuchtet diese Entwicklung am Beispiel des Gothaer Landschaftsgartens. Sie zeigt nicht nur die Anlagengeschichte im weitgespannten Rahmen einer Geschichte der Raumtheorie, sondern versteht sich zugleich als ein Beitrag zur Geschichte der Beziehung zwischen Kunst und Naturwissenschaft im Zeitalter der Aufklärung.
Autor: Julia Burbulla
Die Autorin: Julia Burbulla, geboren 1971, studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Philosophie in Bochum und Bonn. 2008 erfolgte die Promotion an der Universität Bern. Zurzeit wirkt sie in der Wissenschaftlichen Bereichsleitung für Gartenkunst und Gartenkultur am Institut GTLA (HSR, Rapperswil) und ist Mitbegründerin und -herausgeberin der Reihe Natur, Wissenschaft und die Künste (Peter Lang).
Autor: Julia Burbulla
ISBN-13:: 9783034300384
ISBN: 3034300387
Erscheinungsjahr: 20.11.2009
Verlag: Lang, Peter
Gewicht: 581g
Seiten: 288
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 238x164x22 mm, zahlreiche Abbildungen in Farbe und s/w